Milchkühe

Hohen Kuhkomfort und neue Melktechnik genießen unsere Kühe.

mehr erfahren

Jungvieh

Bei artgerechter Tierhaltung wird die eigene Nachzucht vom Fachpersonal betreut.

mehr erfahren

Biogas

Die Biogasanlage hat eine Leistung von 500KW und als Input dienen Gülle, Mais & Mist.

mehr erfahren

Angaben zur Biogasanlage

  • Information der Öffentlichkeit nach Anhang V, 12.BImSchV für Biogasanlagen der unteren Klasse
  • Genehmigung: Landratsamt Gotha, Immisionsschutzbehörde, Bescheid Nr.8/10 vom:03.05.2011
  • Anlagenstandort: Außenbereich der Gemeinde Nessetal, OT Goldbach, Wangenheimer Landstraße 1, 99869 Nessetal
  • Betreiber: Nessetalmilch GmbH, Wangenheimer Landstraße 1, 99869 Nessetal
  • Gesetzliche Vorschriften: Die Biogasanlage unterliegt als Betriebsbereich der 12.BImSchV der unteren Klasse. Die Anzeige nach §7 Absatz 1 liegt der zuständigen Behörde vor.
  • Tätigkeiten: Herstellung von Biogas, Stromerzeugung durch Biogas, Nutzung der Abwärme zur Beheizung des Fermenters, Nachgärers sowie des Verwaltungsgebäudes, Ausbringung der vergorenen Gärreste als Wirtschaftdünger auf landwirtschaftliche Flächen
  • Gefahrstoffe: Biogas: Anhang I, Nr.1.2.2., 12.BImSchV "Entzündbare Gase" Menge der Biogasspeicherung: 5070m³, Biogaszusammensetzung: Methan (ca.60%), Kohlendioxid (ca.30%), Schwefelwasserstoff (ca.1%), Wasserdampf (ca.3%), Stickstoff (ca.1%), Sauerstoff (ca.1%)
  • Gefährdung: In Bezug auf die Abstandsbetrachtung zu benachbarten Firmen oder Wohnbebauungen gibt es keine Gefährdungen.
  • Inputmaterialien:Rindergülle, Rindermist, Maissilage
  • Anlagenkapazität: 2xBHKW's mit einer Gesamt-Feuerungsleistung von 1,25 MW (500 kW elektrische Leistung)
  • Anlagenkomponenten: Vorgrube, Feststoffdosierer, Fermenter, Nachgärer, Gärrestlager, Verbrennungsmotoren (Gas-Otto-Motor)
  • Verhalten im Störfall: Bei Biogasaustritt oder Brand erfolgt auf der Anlage, durch akustische und optische Warneinrichtungen, eine Alarmierung. Die Biogasanlage befindet sich auf dem abgeschlossenen Betriebsgelände der Milchviehanlage. Im Alarmfall ist das Betreten der Anlage nur noch durch die autorisierten Personen (z.B. Feuerwehr) gestattet.
  • Letzte Vor-Ort-Besichtigung: Frühjahr 2019 durch die Überwachungsbehörde, Untere Immissionsschutzbehörde, Landkreis Gotha
  • Informationen zur Vor-Ort-Besichtigung und dem Überwachungsplan nach §17 Abs.1 (11.Störfallverordnung) und weitere Informationen über den gesamten Betriebsbereich : Ansprechpartner: Herr Giese, Geschäftsführung, Tel.: 036255-80304, e-mail: info@agrar-goldbach.de
  • Kontakt Aufsichtsbehörde: poststelle@kreis-gth.de